VDI Delegiertentreffen Studenten und Jungingenieure im Oktober 2016

VDI Delegiertentreffen Studenten und Jungingenieure im Oktober 2016

Hallo zusammen!

Mein Name ist Daniel Steinert, ich bin 21 Jahre alt, Maschinenbaustudent und ich leite zusammen mit Lars Winkler den Arbeitskreis Studenten und Jungingenieure des Kölner BVs des VDI.

 lars  ich
Lars Winkler Daniel Steinert

Eine Vorstellung von uns möchte ich in einem nächsten Artikel noch posten aber so viel sei zu mir gesagt: Ich habe das Ehrenamt des Arbeitskreisleiters erst vor ein paar Monaten angetreten und mich bis jetzt eingearbeitet, informiert und alles Weitere, was man so in einer neuen Position macht.

Was ich festgestellt habe: Leider ist unser Netzwerk in Köln tot!

DOCH: Ich habe die Zeit und vor allem riesen Motivation das zu ändern!

In Blogartikeln wie diesem möchte ich einen Blick hinter die Kulissen des VDIs und unserer Arbeit geben. Dieser Artikel steht daher unter dem Motto: „Was macht Ihr eigentlich so?“.

1384340_648025871943023_1202826124793302595_n

Am vergangenen Wochenende fand das VDI Delegiertentreffen der Studenten und Jungingenieure in Wuppertal statt. Doch was ist das eigentlich und worum geht es dort?

Es handelt sich bei dem Delegiertentreffen um ein Treffen aller Arbeitskreisleiter und aktiven SuJ Mitglieder in Deutschland. Dieses Treffen findet zwei Mal im Jahr statt, einmal im Herbst und einmal im Frühjahr. Wir haben dort die Möglichkeit uns mit allen bundesweiten Arbeitskreisleitern auszutauschen, Entscheidungen über unsere Arbeit und den Verein zu treffen und uns im Rahmen von Workshops fortzubilden.

Eine Übersicht, was alles auf der Agenda stand könnt Ihr unter diesem Link einsehen.

Es war mein erstes VDI Event und ich nehme 3 Dinge von diesem Wochenende mit:

1.      Neue Kontakte

Da ich der einzige aus dem Kölner BV auf diesem Event war, war ich dazu gezwungen neue Kontakte zu knüpfen. Als Rheinländer fällt einem das natürlich nicht so schwer, aber ich habe wirklich durchgehend sehr nette, lustige und engagierte Menschen kennen gelernt.

Man hat mir viele Ratschläge, Erfahrungen und Ideen für Events mitgegeben. Natürlich haben wir bei dem ein oder anderen Bier die Nachtruhe um die ein oder andere Stunde verkürzt, aber das gehört ja auch dazu. Ich habe mich auf jeden Fall auf diesem Event total wohl gefühlt und vielleicht erreicht dieser Artikel ja auch ein paar meiner neuen Freunde.

2.      Motivation

Nun ja, vielleicht sollte der Artikel wegen der folgenden Erkenntnis doch nicht so viele andere Arbeitskreisleiter erreichen.

Ich will natürlich niemanden zu nahetreten, aber ich habe häufig erfahren, dass in vielen „Käffern“ Deutschlands die Studenten und Jungingenieure ein sehr aktives und großes Netzwerk haben. Selbstverständlich freut mich das, dennoch es hat in mir einfach einen riesen Ehrgeiz und eine große Motivation geweckt.

Ich meine das, was die Dörfer im Rest Deutschlands so können, das können wir Kölner doch mit links.

Spaß beiseite, ich sehe einfach ein hohes Potential in einer so großen, bunten und von Industrie geprägten Stadt wie Köln und das möchte ich gerne nutzen.

3.      Social Networking

Mein Workshop am Samstag Nachmittag hat sich mit dem Thema „social networking“ beschäftigt. Es ging dabei vor allem um Facebook. Ich habe mir vorgenommen Facebook als Kommunikationsnetzwerk besser und häufiger zu nutzen. Unsere Facebookseite war in letzter Zeit zu ruhig und vielleicht auch zu uninteressant.

Das möchte ich ändern und regelmäßig mehr Content posten, ob es nun Veranstaltungen, Bilder, Videos oder Artikel wie dieser sind.

1000px-f_icon-svg

Da Facebook ja ein soziales Netzwerk ist, würde ich mich über geteilte Beiträge, Likes und vor allem Kommentare sehr freuen. Vielleicht haben ja einige Arbeitskreisleiter unter diesem Artikel ein paar Wörtchen mit mir zu reden…

Aber im Ernst. Ich bin immer für Kritik und Anregungen offen und lese mir das alles gerne durch.

Fazit

Als Fazit kann ich nur sagen, dass ich mit einem sehr positiven Gefühl aus diesem Wochenende herausgehe. Vielen Dank an die gesamten Organisatoren! Ich habe sehr viele nette Menschen kennen gelernt und ich sage es jetzt zum tausendsten Mal, aber ich habe einfach richtig Lust auf die kommende Arbeit.

Falls dieser Artikel Euer Interesse geweckt hat, könnt Ihr Euch gerne unter suj@vdi-koeln.de oder über unsere Facebookseite bei uns melden und Kontakt aufnehmen. Damit bleibt Ihr auf jeden Fall auf dem Laufenden. Bis dahin

stay tuned

 

signature

Daniel

 

P.S. Der Artikel erscheint auf meinem persönlichen Blog, da unsere VDI Köln Seite momentan noch keinen hat. Wir arbeiten aber daran einen zu erstellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s