Surface Book oder Surface Pro 4?

Surface Book oder Surface Pro 4?

Seit 5 Monaten besitze und arbeite ich mit dem Surface Book. Das Pro 4 ist seit 6 Monaten mein täglicher Begleiter. Es ist an der Zeit ein Urteil zu fällen, welches dieser Geräte speziell für Studenten besser geeignet ist. Das möchte ich in diesem Artikel tun.

Um eine begründete Entscheidung zwischen Surface Book und Pro 4 zu fällen, werde ich die beiden Geräte auf gewisse Eigenschaften überprüfen. Die erste große und für Studenten sehr wichtige Kategorie lautet:

1. Mobilität

Für den Einsatz im Studentenalltag ist es wichtig, dass das Gerät gut zu transportieren ist. Dafür sind Form, Größe und Gewicht entscheidend. In diesen Eigenschaften punktet das Pro 4. Es wiegt fast die Hälfte vom Book und ist nur 8mm dünn (im Gegensatz zu 22mm). Aus diesen Gründen nehme es deutlich lieber unterwegs mit. Natürlich ist dabei zu beachten, dass der Bildschirm des Pro 4 um 1,2″ kleiner ist. Ich habe von vielen schon gehört, dass ihnen für die Arbeit unterwegs dieser Bildschirm zu klein ist und sie daher zum Book gegriffen haben. Mir persönlich reichen die 12,3″ vom Pro 4 jedoch vollkommen. Ein weiteres Merkmal einer guten Mobilität ist eine lange Akkulaufzeit. Beim Surface Pro 4 ist man früher auf eine Steckdose angewiesen, als mit dem Surface Book. Trotzdem reicht die Akkulaufzeit bei normalem Einsatz für einen 6-Stunden-Tag.

Doch es gibt noch weitere Dinge, die für das Arbeiten unterwegs wichtig sind. Diese sind Tastatur und Touchpad. In diesem Bereich schlägt das Book ganz klar das Pro 4. Einen super Artikel dazu findet Ihr hier vom Dr. Windows Blog. Die Tastatur ist einfach genial und auch das Touchpad ist sehr gut zu benutzen. Jedoch braucht sich das Type Cover des Pro 4 nicht zu verstecken. Auch darauf lassen sich angenehm lange Texte verfassen und das Touchpad ist hervorragend. Die Nase hat hier jedoch das Book vorne.

Surface-Pro-4-image-8.png

Zuletzt gehört in diese Kategorie die Flexibilität. Das Pro 4 kann man durch den stufenlos einstellbaren Kickstand nach Belieben aufstellen. Das geht beim Book leider nicht. Trotzdem kann man auf Wunsch das Clipboard abnehmen und ist dadurch auch sehr flexibel. Dieser Punkt ist für mich unentschieden.

Für mich gewinnt diese Kategorie das Surface Pro 4. In den Punkten Akkulaufzeit, Tastatur und Touchpad liegt das Book zwar vorne, jedoch entscheiden in meinen Augen eher das Gewicht und die Form. Da ich das Pro 4 deutlich lieber mitnehme, wenn ich unterwegs bin gewinnt es für mich diese Kategorie.

2. digitale Notizen

Die zweite Kategorie, die ich für Studenten sehr wichtig halte ist, wie gut man auf dem Gerät digitale Notizen anfertigen kann. Beim Surface Pro 4 nimmt man dafür das Type Cover ab oder klappt es einfach nach hinten und legt es flach auf den Tisch. Beim Surface Book muss man das Clipboard abnehmen, umdrehen, verbinden und wieder zuklappen. Dafür hat man einen sehr angenehmen Winkel beim Schreiben.

Hera_Canvas_03.png

Rein technisch funktioniert das Arbeiten mit dem Stift auf dem Pro 4 und Book identisch. Es mag sich lächerlich anhören, aber dieses ständige Clipboard-Umstellen beim Surface Book ist mir auf Dauer zu mühselig. Auch für digitale Notizen greife ich lieber auf das Pro 4 zurück, weshalb es diese Kategorie gewinnt.

3. PC-Ersatz

Da das Pro 4 und das Book beides 2-in-1 Geräte sind ist es wichtig, wie gut sie einen PC ersetzte können. Leistungsmäßig können beide mit den gleichen Prozessoren und Arbeitsspeichergröße gekauft werden. Jedoch bietet nur das Book die Möglichkeit mit einer dedizierten Grafikkarte ausgestattet zu sein. Dies ist ein Argument, welches ich in Gesprächen auch häufig als Entscheidungsgrund für das Book gehört habe. Hier muss also jeder selbst entscheiden, ob man diese braucht.

Wenn ich Zuhause auf der Couch oder an einem Tisch arbeite, dann nutze ich lieber das Surface Book. Das liegt daran, dass für mich dann die Punkte Displaygröße und Tastatur wichtiger sind. Den klassischen Laptop gibt es schon viele Jahre, weshalb beim Book die Umstellung nicht so groß ist, wie beim Pro 4. Auch dieses Argument habe ich besonders im Unternehmensumfeld häufig gehört.

Surface-Book-High-powered-graphics-2 1.jpg

An meinem Schreibtisch ist aufgrund des Surface Docks egal, welches Gerät ich verwende.

Einen PC können beide Geräte komplett ersetzten. Dadurch, dass das Book einem klassischen PC/Laptop deutlich ähnlicher ist gewinnt es für mich diese Kategorie knapp.

Fazit

Was ist also in meinen Augen das bessere Gerät für Studenten? Ich empfehle das Surface Pro 4. Das liegt daran, dass in meinen Augen die entscheidenden Kaufargumente die Mobilität und die digitalen Notizen sind. In diesen Punkten ist das Pro 4 dem Book überlegen. Natürlich hat das Book auch Vorteile, vor allem in den Punkten Bildschirmgröße, Akkulaufzeit und Grafikkarte. Diese Argumente überzeugen meist Leute aus dem Unternehmensumfeld, da diese darauf mehr Wert legen. Jedoch ist es nicht so, als würde das Book in diesen Punkten um Welten besser sein als das Pro 4.

Ich bin noch nicht auf das Preisargument eingegangen, aber auch das spricht für das Surface Pro 4.

Daher lautet das abschließende Fazit, dass ich für einen Studenten das Surface Pro 4 jederzeit dem Book vorziehen würde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s