Erfahrungsbericht Motorola Moto 360 Smartwatch

Vor einiger Zeit, genauer gesagt am 18.11. habe ich mir die Motorola Moto 360 Smartwatch gekauft. Da ich keinen Nutzen darin sehe den x-ten Beitrag über technische Datails usw. zu schreiben habe ich mir Zeit genommen und werde in diesem Beitrag berichten, welche Erfahrungen man mit einer Smartwatch macht und inwieweit eine Anschaffung sinnvoll ist.

Es ist interessant, dass die erste Frage, die mir zu der Uhr gestellt wird meistens ist: „Was kann die Uhr eigentlich alles?“. Es wundert mich ein bisschen, dass anscheinend so wenige Menschen von Smartwatches mitbekommen haben und sich darunter was vorstellen können. Diese Frage will ich natürlich hier beantworten und die Reihenfolge entspricht der Priorität, die die jeweilige Funktion für mich hat.

Die wichtigste Funktion ist, dass jede Benachrichtigung mir vom Handy auf die Uhr weitergeleitet wird. Jede Nachricht in WhatsApp, Facebook oder Emails, SMS und natürlich Anrufe werden mir direkt auf dem Display der Uhr angezeigt. Sogar Benachrichtigungen der n-tv App oder einer Google Navigation werden mir  angezeigt und ich werde mit einer kurzen Vibration darauf aufmerksam gemacht. Die Vibration ist im übrigen so dezent, dass nur ich davon mitbekommen und nicht die Person direkt neben mir.

Außerdem verfügt die Uhr über die Google Spracheingabe, womit ich auf Nachrichten jeder App sofort antworten kann. Da ich viel im Auto unterwegs bin ist diese Funktion super praktisch für mich, weil ich einfach meine Antwort in die Uhr rein spreche. Das ganze wird dann in Text übersetzt und  als Antwort zurückgeschickt. Außerdem kann man die Uhr mit allen Google Sprachbefehlen steuern, also Navigationen starten, Erinnerungen und Wecker erstellen und nach Informationen Googlen.

Weiterhin gibt es bereits ein paar Apps, die mit der Uhr zu bedienen sind. So kann man zum Beispiel bei geöffneter Kamera Bilder per Klick auf die Uhr schießen oder bei der Musikwiedergabe (auch mit Spotify) Lieder pausieren und überspringen. Es gibt sogar schon OneNote für Android Wear (das Betriebssystem der Smartwatch). Das finde ich auch sehr praktisch, da ich jetzt Gedanken in die Uhr sprechen kann und diese in OneNote gespeichert werden.

Nebenbei hat die Uhr auch Funktion einer Fitnessuhr. Die Herzfrequenz wird gemessen und die täglichen Schritte gezählt. Diese Funktionen nutze ich eigentlich nicht, da ich beim Sport die Uhr nie trage, um sie vor Beschädigungen und Schweiß zu schützen und somit mein Bewegungsprofil dementsprechend verfälscht ist.

Ach ja, natürlich zeigt die Uhr auch die Uhrzeit an. Ich habe das Gefühl, dass das in Testberichten immer ein bisschen unter den Tisch fällt, deswegen möchte ich das auf jeden Fall erwähnen. Das Ziffernblatt der Uhr kann verändert und individuell gestaltet werden.

IMG_20141213_144924865

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, ob eine Smartwatch durch ihre ganzen Funktionen im Alltag sinnvoll ist. Ich finde ja.
Ich nutze die Uhr mittlerweile als Filter zwischen wichtigen und unwichtigen Informationen. Ihr kennt das bestimmt, wenn ihr in einer Whatsapp-Gruppe so vollgespamt werdet, dass eine wichtige Nachricht der Freundin beispielsweise unter geht. Oder ihr für jede Email auf das Handy schaut, weil ihr auf eine wichtige Nachricht wartet. Früher hätte ich bei jeder Benachrichtigung das Handy aus der Hosentasche geholt, nachgeschaut und dann das Handy sofort wieder in die Tasche gesteckt, weil die Benachrichtigung nicht wirklich wichtig war. Dies sehe ich jetzt sofort durch eine kleine Bewegung meines Arms. Wenn ich gerade beschäftigt bin hilft mir die Uhr so Informationen herauszufiltern, die vielleicht noch eine höhere Priorität haben. Außerdem ist das viel dezenter in Meetings, im Restaurant oder wenn ich mit Freunden unterwegs bin. Ich finde es einfach unhöflich, wenn die Person gegenüber die ganze Zeit auf ihr Handy schaut. Ich schaue auf die Uhr und verpasse trotzdem nicht, wenn etwas wirklich wichtig ist.
Damit entkräfte ich auch immer das Argument, dass man jede noch so unwichtige Benachrichtigung noch näher an dem Körper bekommt, weil ich mit der Uhr ziemlich schnell Informationen aussortieren kann.

Im Auto kann ich meinen Freunden durch die Uhr jetzt auch immer antworten, dass man während der Fahrt nicht mit dem Handy schreibt sollte in meinen Augen selbstverständlich sein. Die Sprachfunktion funktioniert echt ziemlich gut und meine Freunde freuen sich, dass sie nicht lange auf eine Antwort warten müssen.

IMG_20141213_144901828

Aus diesen Gründe finde ich eine Uhr sinnvoll. Wie seht ihr das? Habt ich noch weitere Argumente für die Uhr oder welche dagegen?

Da ich im Moment im Praxissemester bin, kann ich noch nicht beurteilen, ob die Uhr ein großer Ablenkungsfaktor in der Vorlesung ist. Das werde ich aber noch testen und dann auch einen Beitrag dazu verfassen.

Ein Gedanke zu “Erfahrungsbericht Motorola Moto 360 Smartwatch

  1. Vorweg sein zunächst gesagt, dass Daniel und ich Kollegen in einer tollen Firma sind, die immer gerne technologische Neuheiten nutzen um unseren Arbeitsablauf effizienter zu gestallten.

    Ich selber sehe einen großen Vorteil in der Verwendung solcher Technik. Sicher ist der Spagat zwischen Spielerein und Nutzen nicht für jeden leicht, aber wenn man die Uhr produktiv einsetzt, kann man sein eigenes Zeitmanagement erheblich verbessern.

    Nicht nur aus diesem Grunde habe ich mir vor einigen Tagen erst das neue Samsung Galaxy Note Edge gekauft. Auch hier machen sich parallelen zur Smartwatch auf. Nachrichten werden mir nur auf den neuen Edge Bereich gesendet, wodurch ich ständig informiert bin. Jedoch so dezent, dass Teilnehmer in Besprechungen davon wenig bis gar nichts mitbekommen.

    Auch hier muss man bedenken, dass je nach Besprechung und Teilnehmer, nicht alle eingehenden Nachrichten für die Anwesenden bestimmt sind.

    Ich bin auf jeden Fall ein Fan von diesen neuen Technologien, solange man selber weis sie sinnvoll und produktiv einzusetzen.

    Und warum will ich produktiv sein? Damit ich die gewonne Freizeit mit meiner Familie verbringen kann!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s